_____________________________________________

 

Kreativität durch die Farben des Lichts

Farben des Lichts – Klänge – Rhythmen – spirituelle Räume

  Wie findet man einen lebendigen Zugang zum Potential seiner inneren Welt? Wie kann man seine         seelischen Energien und Werdekräfte tiefer erfahren und sein Wahrnehmungsvermögen klarer entwickeln?

– Ein Weg, der die sinnliche Wahrnehmung, das Fühlen und das Verstehen vereint, geht über die Farben des Lichts. Die „Sprache der Farben“, die ein Miteinander von Sehen, Spüren, Fühlen und Erkennen bedeutet, ermöglicht eine vertiefte Wahrnehmung unserer selbst und eine Versenkung in das Energiespiel des Lebens.  ◊

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * *                         

Schaut man dem Leben auf den Grund und nimmt es wahr in seiner Ursprünglichkeit und Einfachheit, so entdeckt man es als ein Kräftespiel von Kernenergien, die aufs Engste verwandt sind mit den Farben des Lichts. Auf ein-leuchtende Weise erkennt man, wie bestimmte ursprüngliche Kräfte es sind, die die Psyche, den Geist und den Körper bewegen – und wie diese Kernkräfte „überein schwingen“ mit den Farbschwingungen des Lichtspektrums.

So wie das LICHT sich (im Regenbogen) auffächert in seine Farben, so fächert sich auch der (verborgene) Licht-grund des inneren Lebens auf in seine Kernkräfte, aus denen sich unser Leben auf vielfältige Weise webt. Die Farben-Kräfte der inneren Welt spiegeln sich im „bunten Leben“. Sie sind (nach Goethe) URPHÄNOMENE; und C.G. Jung nennt die Farben „die Muttersprache des Unbewussten“. Daher schließt uns das Erleben der ‚farbigen Kernenergien’ an unsere unbewusste Ursprünglichkeit an.

Die Kernenergien durchziehen unsere Antriebe und Emotionen, sie färben unsere Ideen und Träume, unser Fühlen und Denken, unsere Wesensnatur und unsere Begabungen. Erlebt man sich durch das Medium der Farben, so erlebt man die Kraft der URSPRÜNGLICHKEIT.

Jede der Farben-Schwingungen (der drei Grund- und drei Komplementärfarben) entspricht einer erlebbaren archetypischen Kernkraft unserer Natur. Jede gehört zu einer spezifischen Gefühls- und Erlebenssphäre, in jeder leuchtet eine Facette unserer inneren Welt auf: die Kraft des BLAU, des ROT, des GELB – und des ORANGE, des GRÜN, des VIOLETT.

Sich auf die Farben einzulassen heißt, sie in einem Einklang mit seelischem, geistigem und körperlichem Empfinden wahr-zunehmen. Und sie auf diese Weise wachzurufen bedeutet, in den spezifischen Antriebskräften stärker zu erwachen und im Leben entschiedener „Farbe bekennen“ zu können, d.h. klarer zu fühlen und entschiedener zu handeln.

In diesen Grundenergien des Lebens sind wir unterschiedlich stark entwickelt – oder auch gehemmt. In der Begegnung mit den Farben/Kräften erleben wir uns selbst und unsere selbstschöpferischen Ressourcen. Dabei erkennen wir ein Spektrum von fundamentalen Lebensgefühlen, das vom Erleben unseres ‚inneren Raums’ bis zur entgrenzenden Transzendenz reicht; von der Verwurzelung in der eigenen Wesenskraft bis zu ich-starken Entscheidungs- und Tatkraft;   von der liebenden Bindungsfähigkeit bis zur lösenden Trauer ...

Da Licht und Farbe eingebunden sind in naturgegebene Gesetze von Polarität und harmonischem Ausgleich, fördert eine tiefere Wahrnehmung auch unseren harmonischen Umgang mit der äußeren Welt, sei es in Beziehungen, in der Kommunikation oder im Bereich kreativer Gestaltung.

Wir werden im Seminar verschiedene Wege der Selbsterfahrung gehen, um sinnlich wahr-zunehmen, in welcher Weise die Farben/Kräfte in uns wahr sind: Wir erfahren sie:

-  in Phantasie- und Trancereisen, die uns in die Erlebensfelder der verschiedenen Kernenergien führen

-  im Hören von „farbiger Musik“ (ihren spezifischen Klang-farben und Farb-tönen)

-  im Erlebnis des eigenen archetypischen 'Energiefeldes' mit seinen 'farbigen' Schichten und Räumen  

-  in ihrer spirituellen Dimension und in der Symbolik von Träumen

-  im Vertiefen in farbige Bilder und Farbphänomene

-  im Blick auf die Erscheinungsformen des Lebens.

 

   ORT:  Gemeinschaftspraxis Zeitler,  München-Schwabing, Jakob-Klar-Str. 4 Rgb.

 

   TERMIN:  Sa/So   27. - 28. Januar 2018      (Beginn jeweils um 10.oo Uhr )

 

   SEMINARGEBÜHR:  € 140,oo   (mit Materialien)   -   Ermäßigung für schmale Geldbörsen auf € 100,-

* ANMELDUNG: Jörg C. Zimmer, Tengstr. 26, 80798 München // TEL. 089 - 2716379

Die Gebühr kann im Seminar in bar gezahlt werden. Wenn Sie sich später als 14 Tage vor Beginn wieder abmelden, ist die Hälfte der Seminargebühr zu zahlen, sofern nicht ein Ersatzteilnehmer (z.B. von einer Warteliste) den frei gewordenen Platz einnehmen kann.