Fortlaufende Selbsterfahrungsgruppe -

Ein Forum für kreative Selbstentfaltung und innere Wandlung

∆  Gestalttherapie / Systemische Aufstellungen  ∆
  Aktive Imagination / Traumarbeit / Körperbewusstheit / Farb-Therapie / Meditation
& Einblicke in die Dynamik der seelischen Archetypen und Astrologie 

 

   Die Fortlaufende Gruppe gibt es seit 20 Jahren – in wechselnder Zusammensetzung. Diese wiederkehrende und klein gehaltene Gruppe ist für motivierte Teilnehmer gedacht, die sich selber tiefer erfahren und ihr inneres Potential entfalten möchten – und dafür eine gewisse Vorerfahrung mitbringen.

   Wer an dieser Gruppe teilnehmen möchte, müsste mich vorher kontaktieren und zunächst zu einer Einzelsitzung kommen oder ein anderes Seminar besuchen, um sicher zu gehen, dass diese Art von Gruppenarbeit auch ein geeigneter Weg für das persönliche Anliegen ist. Außerdem möchte ich mich vorher mit jemandem ein wenig vertraut machen, um eine homogene Zusammensetzung der Gruppe zu wahren.

 

   Die Gruppe tagt etwa alle 10 oder 12 Wochen in München-Schwabing an einem zweitägigen Wochenende (Samstag und Sonntag). Sie ist als eine „halboffene Gruppe“ angelegt: Wenn ein Teilnehmer ausscheidet, wird ein neuer Interessent von mir eingeladen. Jeder kann entscheiden, wie lange er an den Gruppen-begegnungen teilnimmt.
   Die Besonderheit dieser Gruppe besteht einerseits in der Vielfalt der angebotenen Erfahrungswege und therapeutischen Ansätze und andererseits in der gewachsenen Vertrautheit der Teilnehmer untereinander. In einer kontinuierlichen Gruppe entwickelt sich auf zwanglose Weise ein Klima von Verständnis, Solidarität und gegenseitiger Anregung, was es erleichtert, sich auf eine tiefergehende Wandlung und schrittweise Bewusstseinsvertiefung einzulassen. Oft ist es der Gruppenprozess selber, der einem dazu Anstöße gibt.


   Naturgemäß dient eine Selbsterfahrungsgruppe der inneren Entfaltung des einzelnen: sei es der Lösung von seelischen Konflikten und Beziehungsproblemen, der Verabschiedung von unbewusst hemmenden Kindheitsbindungen, dem Wahrnehmen und Verwandeln von körperlichen Verspannungen und traumatischen Blockaden, der kreativen Entwicklung der Träume, oder einer Bewusstseinserweiterung auf spiritueller Ebene. Wer damit beginnt, sich seinen inneren „Engpässen“ zuzuwenden, befindet sich bald auf einer überraschenden „Reise zu sich selbst“ und erlebt die Entdeckung neuer seelischer Räume und Talente. Dies ist auch der eigentliche Sinn der Seminare: sich selbst in seiner Wesensnatur tiefer wahrzunehmen und neue Möglichkeiten des eigenen Ausdrucks zu finden.  

   Zusammengefasst finden die folgenden Erfahrungswege und therapeutischen Methoden Eingang in den intensiven Selbsterfahrungsprozess:
- Gestalttherapie und Wahrnehmungsvertiefung 
- Systemische Aufstellungen – einer Familiensituation, einer partnerschaftlichen Beziehung, einer  

  beruflichen Konfliktsituation 

- die sog. „Bewegungen der Seele“: eine intuitive dynamische Aufstellungsform von Facetten
   des eigenen Energiefeldes

- Körpertherapeutische Integration über Entspannungs- und Feldenkrais-Übungen  
- Traumatherapeutische Lösungsansätze auf der Grundlage des sog. ‚Somatic Experiencing’
- Phantasie- und Trancereisen  /  Traumarbeit und Imaginationen 
- Betrachtung der archetypischen Phänomene des Unbewussten (nach der Tiefenpsychologie C.G. Jungs)

- Spiegelung der eigenen Wesensanlagen in der Horoskop-Betrachtung

Während man bei Einzelseminaren sein jeweiliges „Anliegen“ gewöhnlich mitbringt, entwickeln sich in der Gruppenarbeit wesentliche Anstöße auch durch den sich vertiefenden Erfahrungsprozess:  Durch wiederholte Einfühlung (z.B. in die aufgestellten energetischen „Felder“) und durch die inneren Prozesse verstärkt sich die Fähigkeit zu klarem Spüren und wacher Wahrnehmung. 

- Im Erlebnis von Traumreisen gewinnt man Zugang zu seiner Phantasiekraft und zu archetypischen    

  Bildern

- Im intensiven Kontakt zu den Teilnehmern gerät man eher an seine inneren „Engpässe“ und „wunden    

  Punkte“ und kann dafür einen verwandelnden Ausdruck finden

- In körperlichen Spürübungen  öffnen sich verschlossene Ressourcen psychischer Energie.

- Im Erkennen der seelischen Symbole und Kernenergien der Psyche – z.B. im Sinne der Archetypenlehre C.G. Jungs – gewinnt man ein Bild vom Kräftespiel des Lebens.
    Eine so geartete – persönlichkeitsorientierte – Bildung und Wandlung verstehe ich auch als eine Art von Weiterbildung. (Wer seine gesammelten Erfahrungen zur „Weiterbildung“ für berufliche Zwecke attestiert haben möchte, dem stelle ich eine Bestätigung aus.)
    Die Fortlaufende Gruppe setzt eine gewisse Vorerfahrung voraus, denn die Erlebnisprozesse gehen schrittweise in tiefere Schichten. 

Wenn ein Teilnehmer an einem Datum verhindert ist, sollte er mir dies rechtzeitig mitteilen.
   - Ausgeschiedene Teilnehmer haben die Möglichkeit später gastweise an dem einen oder anderen Seminar wieder teilzunehmen.

 

SEMINARGEBÜHR für ein Wochenende:  €  150,-           

ORT: München-Schwabing, Jakob-Klar-Str. 4 Rgb., Praxisgemeinschaft